Großes Interesse an neuem Kompakt-SUV Volvo XC40

Volvo XC40 R-Design T5 (Bildquelle: VOLVO)
Volvo XC40 R-Design T5 (Bildquelle: VOLVO)

Der neue Volvo XC40 ist erfolgreich gestartet: Für den ersten Kompakt-SUV der schwedischen Premium-Marke liegen weltweit bereits mehr als 20.000 Bestellungen vor. Diese Zahl ist umso beeindruckender, da die ersten Fahrzeuge erst jetzt in die Schauräume der Volvo Partner kommen.

Nach dem gelungenen Einstand in Europa und Amerika debütiert der Volvo XC40 im Frühjahr dann auch auf der Beijing Auto Show (25. April bis 4. Mai 2018) in China: Vom größten Automobilmarkt der Welt erwartet das Unternehmen weitere Wachstumsimpulse.

Das jüngste Volvo Modell begeistert Medien und Öffentlichkeit auf der ganzen Welt: Als eines von sieben Fahrzeugen steht der Volvo XC40 beispielsweise im Finale zur Wahl von Europas „Car of the Year 2018“, der Gewinner wird im Rahmen des Genfer Automobil-Salons im März bekanntgegeben. Den nationalen Titel Großbritanniens hat sich der Kompakt-SUV bereits gesichert: Das renommierte Automobilmagazin „What Car?“ kürte den Volvo XC40 in dieser Woche zum Auto des Jahres.

„Mit dem Volvo XC40 betreten wir eines der am schnellsten wachsenden Segmente in der Automobilindustrie“, erklärt Björn Annwall, Senior Vice President für Strategie, Marke und Handel bei Volvo Cars. „Der Volvo XC40 vervollständigt unsere weltweite SUV-Palette und bringt die preisgekrönten Sicherheits-, Konnektivitäts- und Infotainment-Lösungen unserer größeren Fahrzeuge ins Segment der kompakten SUV. Die jüngsten Zahlen bestätigen, dass dies unseren Kunden gefällt.“

Mit dem neuen Volvo XC40 verfügt der schwedische Premium-Hersteller erstmals in der Unternehmensgeschichte über drei neue globale SUV-Modelle in dem am schnellsten wachsenden Marktsegment. Volvo ebnet damit den Weg für weiteres Wachstum bei Fahrzeugabsatz und Profitabilität.

Der Volvo XC40 ist das erste Modell auf der neuen kompakten Modular-Architektur (CMA). Sie bildet die Basis aller künftigen Modelle der Volvo 40er Baureihe einschließlich vollelektrischer Fahrzeuge. Die gemeinsam mit Geely entwickelte CMA schafft die Voraussetzungen für die in dieser Fahrzeugklasse notwendigen Skaleneffekte.