Großes genießen: Der 22. Weinherbst Niederösterreich

Der 22. Weinherbst Niederösterreich (Bildquelle: Niederösterreich-Werbung / Michael Liebert)
Der 22. Weinherbst Niederösterreich (Bildquelle: Niederösterreich-Werbung / Michael Liebert)

Von Mitte August bis Ende November laden in Österreichs größtem Weinland über 100 Gemeinden zur genussreichen fünften Jahreszeit – dem Weinherbst Niederösterreich.

Der Weinherbst Niederösterreich ist die schönste Zeit, um die in der Herbstsonne liegende Landschaft, die ersten Fassproben oder traditionelle Bräuche in geselliger Umgebung kennenzulernen. „Erfunden“ wurde der inzwischen geläufig gewordene Begriff des Weinherbstes in Niederösterreich, wo man Mitte der 1990er-Jahre die gewachsene Kultur rund um den Wein zur Zeit der Lese zu einem Programm zusammengefasst hat.

„Heute ist der Weinherbst die größte weintouristische Initiative Europas und bringt Gäste aus Nah und Fern nach Niederösterreich“, erklärt Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav und hebt die Vielfalt des Veranstaltungsreigens hervor: „Neben den ursprünglichen Bräuchen sorgen Jungwein-Präsentationen, Kellergassenfeste, Wanderungen, Weinseminare oder Weinkulinarien dafür, dass sich Weingenuss und Weinkultur in immer neuen Variationen lustvoll erleben lassen.“

Wein- und Baukultur

Neben den zahlreichen rund um den Wein organisierten Veranstaltungen ist der Schwerpunkt des Weinherbstes Niederösterreich heuer das Thema Wein & Architektur. Mit seinen einzigartigen Kellergassen, den prachtvollen Lesehöfen, in denen vom Mittelalter bis ins Barock die Weinkultur entscheidend geprägt wurde, und den vielen herausragenden Paradebauten moderner Wein-Architektur ist das Weinland Niederösterreich gerade für WeinliebhaberInnen, die kulturhistorisch interessiert sind, ein besonders lohnendes Ziel.

Vielfalt der Regionen, Vielfalt der Feste

Niederösterreich ist nicht nur Österreichs größtes, sondern auch vielfältigstes Weinland. Die Vielfalt äußert sich auch im Weinherbst in den verschiedenen Traditionen. Während sich in der Thermenregion Wienerwald viele der alten Winzerbräuche (wie das Gebirgsaufschießen in Gumpoldskirchen oder der Hiataeinzug in Perchtoldsdorf) gehalten haben, werden in den Weinbaugebieten an der Donau verhältnismäßig viele Erntedankfeste (die besonders in der Wachau prächtig anzuschauen sind) und rund um Martini Weintaufen gefeiert. Weiter im Osten wird hingegen Niederösterreichs Landesheiliger Leopold vinophil geehrt: In Kloster-neuburg durch das berühmte Fasslrutschen und in Göttlesbrunn durch den Leopoldigang.

Alle Informationen zum Weinherbst Niederösterreich finden Sie unter www.weinherbst.atwww.niederoesterreich.at/wein-architektur und im neuen Weinherbst Programmheft mit tollen Architektur-Tipps, kostenlos zu bestellen unter info@noe.co.at sowie unter Tel. 02742/9000-9000.