Grenzenloser e-mobiler Fahrspaß mit SMATRICS, EnBW und Enel X

Grenzenloser e-mobiler Fahrspaß mit SMATRICS, EnBW und Enel X
Neue Roamingvereinbarungen verbinden Österreich, Italien und Süddeutschland mit nur einer Karte (Bildquelle: SMATRICS)

Feiertagszeit ist Reisezeit! Von Neusiedl nach Neapel, von Baden nach Baden-Baden – das geht jetzt auch e-mobil und zwar mit nur einer Ladekarte. SMATRICS, der österreichische Elektromobilitätspionier, erweitert durch neue Roamingvereinbarungen die Langstreckentauglichkeit für E-Autos über die Grenzen hinaus.

Schon bisher endete das e-mobile Fahrvergnügen dank SMATRICS nicht an der österreichischen Landesgrenze. Zu den bestehenden Partnern in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Slowenien, Slowakei und Polen gesellen sich mit EnBW (Deutschland) und Enel X (Italien) zwei weitere Anbieter, bei denen
SMATRICS Kunden mit ihrer Ladekarte zum Einheitspreis laden können, egal in welchem Land. Auch umgekehrt können EnBW- und Enel X-Kunden das SMATRICS Ladenetz nutzen.
„Für die Langstreckentauglichkeit ist dies ein wichtiger Faktor und die Verdichtung des Angebotes in Deutschland sowie die Ausweitung auf Italien bedeutet noch mehr Reisekomfort auf vielen weiteren Strecken“, freut sich Geschäftsführer Michael-Viktor Fischer über die neuen Roamingpartnerschaften.

Rechtzeitig vor Beginn der Reisezeit verdichtet SMATRICS damit sein Angebot um weitere rund 4.000 Ladepunkte in Italien (inklusive Sizilien und Sardinien) sowie um rund 1.900 in Deutschland. „Wer im Urlaub das Flugzeug oder den Reisebus besteigt, kann zwar mit dem Kauf von Zertifikaten die CO2-Bilanz ausgleichen. Mit dem E-Auto kann man sich diesen Schritt sparen und völlig emmissionsfrei ans Ziel gelangen“, so Fischer abschließend.
Die Vernetzung der Ladenetzte in Italien und Österreich erfolgt im Rahmen des EU Projekts EVA+.

Informationen zu den Ladestationen gibt es unter:

https://www.enelx.com/it/en/electric-mobility/charging-stations-map
https://www.enbw.com/elektromobilitaet
https://smatrics.com/roaming-partner