Goldener Herbst für die Top-Ausflugsziele in Niederösterreich

Ritterfest Schloss Laxenburg (Bildquelle: Schloss Laxenburg)
Ritterfest Schloss Laxenburg (Bildquelle: Schloss Laxenburg)

Wandern. Berg- und Talfahrten. Eine kulinarische Zeitreise ins Mittelalter. Ritterfeste. Kunstmärkte. Humorvolle Ausstellungen. Sturm- und Weinfeste: Die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs bieten getreu dem Motto „Genuss für alle Sinne – erlebbarer (Kultur-)Geschmack im Herbst“ einen bunten Veranstaltungsreigen. 

Die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs (TAZ) sind seit der Gründung im Jahr 2002 die tragende Säule im heimischen Ausflugstourismus. Unterteilt in die Kategorien „Bahn- & Schifffahrt“, „Burgen & Schlösser“, „Genuss-, Garten- & Erlebniswelten“, „Museen & Ausstellungen“, „Stifte & Klöster“, „Thermen & SPA“ sowie „Tier-, Natur- & Nationalparks“ sind 49 Betriebe aufgelistet. Sie alle tragen ein kleines Schild mit großer Wirkung. Für TAZ Sprecher DI Wolfgang Mastny ist „ein nachhaltiges Wachstum die Basis für den Erfolg. Nur wer den mit 65 Punkten umfassenden Kriterienkatalog erfüllt, erhält unser begehrtes Qualitätssiegel.“ Mit rund fünf Millionen Gästen wird laut Mastny bis Ende des Jahres gerechnet: „Kulturgenuss und Kulinarik sind die zentralen Herbstthemen, denen sich ein Großteil unserer Ausflugsziele in den kommenden Wochen widmet.“

Kulinarische Zeitreise ins Mittelalter

Der Schlosspark Laxenburg lässt von 23. bis 24.09. und 30.09 bis 01.10.2017 auf geschichtsträchtigem Boden den Mythos der Ritter aufleben. Ein mittelalterliches Fest, das mit Ritterschaukämpfen, Künstlern, Gauklern, Live-Musik und deftigen – der Zeit angepassten – Speisen Einblicke in eine andere Epoche gewährt. Bleiben wir im Mittelalter. Die Burgruine Aggstein hat ihren Ursprung im 12. Jahrhundert. Vor der sagenhaften Kulisse der ehemaligen Ritterburg hat sich der Markttag zu einer liebgewonnenen Tradition entwickelt. Und genau hier bieten Händler am Sonntag, den 17. September frisches Obst und Gemüse, Räucherfisch, Bio-Burger sowie regionale Schmankerln an. Erfrischendes rund um Rebe, Traube und Wein erfährt man in der WEIN+TRAUBEN Welt Vino Versum in Poysdorf. Auch außerhalb der „weintastischen“ Erlebniswelt hat die Stadt im Herbst einiges zu bieten. Am 7. und 8. Oktober findet in der Poysdorfer Kellergstetten das Sturmfest statt. Damit Weine heranreifen können, braucht es Zeit. Volkstümlicher ausgedrückt: Gut Ding braucht Weile, dies trifft auch auf den Reifeprozess der Whisky-Sorten in der Whisky-Erlebniswelt und Destillerie Haider zu. Neben den international prämierten Whiskykreationen gibt es ab sofort eine „Genießer-Box“ mit ausgewählten Sorten zu erwerben. Spannende Hintergrundinfos bietet zudem eine Genusstour durch die Destillerie.

Neben vielfältigen Kulinarik-Erlebnissen an Land, stehen bei den Top-Ausflugszielen Niederösterreichs auch zu Wasser qualitätsvolle Angebote bereit. Mitten im Weinherbst widmet sich die „BRANDNER Schiffahrt“ den edlen Rebsorten. Noch bis zum 29. Oktober lädt die MS Austria täglich zu einer Schifffahrt durch das Weltkulturerbe Wachau ein. Auf der Strecke von Krems nach Melk verspricht das Angebot „Weinzeit.am.Fluss“ besondere Genussmomente: Bei einer Rundfahrt ab/bis Krems werden regionalen Weine verkostet und kommentiert.

Bergauf zu den Hüttenschmankerln

Seien wir uns ehrlich. Was gibt es Schöneres, als nach einer ausgiebigen Wanderung in eine Berghütte einzukehren? Eben. Die frische, klare Bergluft macht hungrig, da kommen die Hüttenschmankerln genau zur rechten Zeit. Deftige wie süße Speisen warten auf der Rax im Ottohaus oder im Rax-Alm Berggasthof. Der beliebte Ausgangspunkt für eine Wandertour ist bequem mit der Weltkulturerbe Wachau in nur acht Minuten zu erreichen. Bei klarer Sicht erblickt man von hier aus den Schneeberg, der zahlreiche Kultur- und Genuss-Stationen bietet. Eine Fahrt mit der Schneebergbahn führt vorbei an der Station Hengsttal. Ein lohnender Ausstieg für alle Kunstinteressierten, denn dort befindet sich die Galerie des Puchberger Künsters VOKA. Nächster Zwischenstopp: Die Station Baumgartner, wo einem der süße Duft der Schneebergbuchteln in die Nase steigt. Genuss und einen einzigartigen Ausblick verbindet das Terzerhaus auf der Gemeindealpe Mitterbach. Direkt bei der Bergstation gelegen bietet der Restaurantchef Tom Wallner herzhafte Hausmannskost. Danach ist Rasten angesagt, um fit für die Downhill-Strecke zu sein:  Schwungvoll geht es mit den Mountaincarts den Berg hinab. Gemächlicher und ideal zum Entschleunigen ist hingegen eine Fahrt mit der Mariazellerbahn, die direkt zum Naturpark Ötscher-Tormäuer führt.

Pferdestärken, Meister Knigge und humorvoller Bildungsauftrag

Rechtzeitig zum Schulstart beschäftigt sich das Karikaturmuseum Krems ab 19. September mit dem Schwerpunkt „Bildung“. 30 Karikaturisten und Karikaturistinnen nähern sich diesem Thema auf lustige Art und Weise. Das Museum hat nach Sanierungsarbeiten seine Pforten wieder geöffnet und erfreut in seinen neuen Räumen ein breites Publikum mit humorvollen Ausstellungen.

Wo sind sie, die Knigge-Expertinnen und Experten? Gut aufgepasst: Um den guten Ton dreht es sich von 21. bis 24. September 2017 im Schloss Artstetten. Gemeinsam mit dem Verein ErgoArte wird die theatrale Talk-Walk-Show „Der gute Ton“ präsentiert. Eine 90-minütige Aufführung, die unterhaltsam durch das Erzherzog Franz Ferdinand-Museum bis ins Schloss-Café führt (Kartenpreis: € 28,- / Kinder von 6 bis 15 J € 18,-). Wem eine Schlosstour nicht genügt: Die „drei-Schlössertour“ führt zu den Schätzen der Grenzregion. Bei einer Führung durch das Liechtenstein Schloss Wilfersdorf erfährt man Spannendes rund um das Fürstenhaus.  Anschließend geht es weiter zu den ehemaligen Liechtenstein Schlössern in Tschechien: Schloss Valtice (Feldsberg), das Residenzschloss der Fürsten von Liechtenstein bis 1938 und Schloss Lednice (Eisgrub). Termin: 7. Oktober 2017.

Hätten Sie es gewusst? Der 30. September 2017 ist der Tag der Pferdekraft. Bereits vor über 4.000 Jahren wurde das Wildpferd domestiziert und ist über die Jahrtausende ein unentbehrlicher Begleiter des Menschen geworden. Das Museumsdorf Niedersulz bietet anlässlich dieses Tages einige Darbietungen mit Norikern und Haflingern. Von der Weingartenbodenbearbeitung bis hin zum Holz verladen, es wartet ein wunderbarer Blick in die Vergangenheit. Für die jungen Gäste gibt es im Museumsdorf ein lustiges „Steckenpferd-Basteln“.

Ebenfalls am 30. September laden Kunsthandwerker in den Historischen Hofgarten des Stiftes Seitenstetten ein. Neben Holz-, Metall-, Keramik- und Stoffarbeiten, locken eingelegte Früchte und duftende Seifen sowie Schönes und Nützliches aus ganz Österreich. Dazu kommen Hobbygärtner und Gartenfans, die mit seltenen Pflanzen und Samen den Markt zum Erlebnis für alle Naturfreunde machen.

Tipp für die Ausflugssaison: Eine Vielzahl der TOP-Ausflugsziele kann auch mit der Niederösterreich-CARD bei freiem Eintritt besucht werden, nähere Infos zur CARD unter: www.niederoesterreich-card.at

Weitere Informationen zu den Top-Ausflugszielen: www.top-ausflug.at