„Faszination Meteoritenfall“ im Schlossmuseum Linz

Meteoritenwoche im Ars Electronica Center (Bildquelle: Magdalena Sick-Leitner)
Meteoritenwoche im Ars Electronica Center (Bildquelle: Magdalena Sick-Leitner)

Ein „Außerirdischer“ im Museum? „Ein ungewöhnliches Brausen und gewaltiges Krachen“ dröhnte im November vor 250 Jahren durchs heutige Österreich, als ein 21 kg schwerer Festkörper kosmischen Ursprungs vom Himmel fiel. Aus Anlass des 250. Jahrestages dieses Meteoritenfalls präsentiert das Oberösterreichische Landesmuseum von 20. bis 24. Nov. 2018 das größte erhaltene Bruchstück und historische Quellen zu Fall und Fund des „Außerirdischen“ im Schlossmuseum Linz.

Meteoriten sind Überreste aus der Entstehungszeit unseres Sonnensystems vor etwa 4,56 Milliarden Jahren, die den über 40.000 km/h schnellen Flug durch die Erdatmosphäre erfolgreich überstanden haben und auf der Erde gelandet sind. Vor 250 Jahren, am 20. November 1768, kam es unweit von Mauerkirchen zum Niedergang des mit 21,3 Kilogramm schwersten Steinmeteoriten, der auf dem heutigen Staatsgebiet von Österreich geborgen werden konnte. Mehrere Augenzeugen in Mauerkirchen beobachteten den niedergehenden Meteoriten:

„Das Wunder ist folgendes: Den 20ten November dieses Jahres abends nach 4 Uhr bey einem gegen Occident merklich verfinsterten Himmel hörten zu Maurkirchen verschiedene ehrliche Leute, welche darüber eidlich vernommen worden, ein ungewöhnliches Brausen und gewaltiges Krachen in der Luft, gleich einem Donner und Schießen mit Stucken [Kanonen]. Unter diesem Luftgetümmel fiel ein Stein aus der Luft in des Georg Bart, Söldners, Feld herab. Dieser Stein machte, nach obrigkeitlichem Augenschein, eine Grube von 2½ Schuh [75 cm] tief in die Erde.“

Auf österreichischem Gebiet wurden überhaupt nur acht Meteoritenfälle beobachtet, bei denen Teile des Meteoriten gefunden werden konnten und auch heute noch erhalten sind.  Das mit fast 7 kg größte Teilstück des Mauerkirchner Meteoriten befindet sich in der Mineralogischen Staatssammlung in München und wird dem Oberösterreichischen Landesmuseum als Leihgabe für die Jubiläums-Aktionswoche zur Verfügung gestellt. Um das Haupt-Ausstellungsobjekt herum werden einige andere Meteoriten aus unserer eigenen Sammlung (z.B. der Meteorit v. Prambachkirchen) zu sehen sein, als auch deren Herkunft und Zusammensetzung sowie historische Berichte und die Wahrnehmung von Meteoriten in der Öffentlichkeit beleuchtet werden.

Am Samstag den 24. Nov. 2018 wird ein öffentlich zugängliches, fachwissenschaftliches Kolloquium mit ca. 40 internationalen Meteoriten-Experten im Schlossmuseum Linz stattfinden, bevor am Sonntag den 25. Nov. 2018 eine Schautafel über den Meteoritenfall vor Ort in Mauerkirchen eingeweiht wird.

Die Aktionswoche „Faszination Meteoritenfall“ ist eine Kooperation zwischen dem Oberösterreichischen Landesmuseum, dem Ars Electronica Center und der Sternwarte Linz.