Erneut Zuwächse für den Tourismus in Niederösterreich

Wandern in der Buckligen Welt (Bildquelle: Wiener Alpen/Lierzer)
Wandern in der Buckligen Welt (Bildquelle: Wiener Alpen/Lierzer)

Mit der kürzlich veröffentlichten Hochrechnung vermeldet Niederösterreich im Monat September 2018 ein vorläufiges Plus bei Nächtigungen von 1,1 % und bei Ankünften von 0,7 %. Mit diesem stabilen Wachstum steuert der Tourismus in Niederösterreich (Jänner bis September 2018) mit einem Nächtigungsplus von 2,5% wiederholt ein neues Rekordjahr an.    

Das herrliche Wetter im September bescherte uns erneut ein Nächtigungsplus von 1,1%. Es ist uns wieder gelungen mit unseren attraktiven Angeboten ein stabiles Wachstum an Nächtigungen zu generieren“, zeigt sich Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav vom Ergebnis der soeben von der Statistik Austria veröffentlichten Nächtigungszahlen überzeugt.
Niederösterreichs Tourismusbetriebe konnten im September 2018 rund 733.800 Nächtigungen verzeichnen, das sind um 19.000 Nächtigungen mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. 448.500 Nächtigungen fallen auf Gäste aus dem Inland, was ein kleines Minus von 0,7% bedeutet. Ein deutliches Plus von 4,7% (285.300 Nächtigungen) hingegen verzeichnen wir bei unseren ausländischen Gästen. Es sind hier vermutlich Gäste aus den Nachbarländern Bayern, Ungarn und der Tschechischen Republik, die unsere attraktiven Kulinarik- und Outdoor-Angebote in Anspruch genommen haben. Unter ihnen sind aber auch internationale Ankünfte und Geschäftsreisende, die die Nähe zur Bundeshauptstadt suchen.

Erfreuliche Zwischenbilanz

Die bisherige Sommerbilanz im Zeitraum Mai bis September 2018 weist für Niederösterreich mit knapp 3,9 Millionen Nächtigungen (+ 1,9 %) eine sehr positive Entwicklung auf. In den ersten neun Monaten des Jahres (Jänner bis September 2018) konnten lt. erster Hochrechnung der Statistik Austria 5,8, Mio. Nächtigungen verzeichnet werden, das entspricht einem Nächtigungsplus von 2,5 % (139.600 zusätzliche Nächtigungen) im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Entwicklung des Auslandsmarkts ist hier überaus erfreulich: rund 1,5 Mio. Nächtigungen fallen auf Gäste aus dem Ausland, was einem bemerkenswerten Plus von 5,2% entspricht. Die 2,4 Mio. Nächtigungen der Gäste aus dem Inland entsprechen in etwa genau den Zahlen aus dem Vorjahr.

„Mit den aktuell 5,8 Millionen Nächtigungen, das bedeutet einen Zuwachs von 2,5% im Vergleichsreitraum zum Vorjahr, blicken wir erneut einem Rekordjahr entgegen. Das bisherige Tourismusjahr verläuft sehr positiv und ich bin mir sicher, dass wir mit den vielen attraktiven Herbstangeboten die positive Entwicklung fortsetzen können.“, ergänzt Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.