Burgenland: Große Nachfrage bei der Kellerstöckl-Aktion

Große Nachfrage bei der Kellerstöckl-Aktion im Burgenland (Bildquelle: Burgenland Tourismus/Lexi)
Große Nachfrage bei der Kellerstöckl-Aktion im Burgenland (Bildquelle: Burgenland Tourismus/Lexi)

Landesrat Petschnig: „Die Kellerstöckl-Aktion 2018 ist ein wichtiger Impuls für die ganze Region“

Durch die Tourismusförderaktion von Wirtschafts- & Tourismuslandesrat Alexander Petschnig, die mit 01. April 2018 in Kraft trat und noch bis 31. Dezember 2018 gilt, gelingt einerseits die Reaktivierung brachliegender Kellerstöckl und andererseits eine ansehnliche Qualitätsverbesserung, die es möglich machen, die Kellerstöckl touristisch noch besser zu vermarkten.

Das Ergebnis bisher sind 35 neue Betten, 8 neue touristisch genutzte Kellerstöckl, die nun großteils ganzjährig genutzt werden. Gefördert werden sowohl die Neuausstattung von Kellerstöckln als auch die komplette Neueinrichtung von Sanitärräumen in den Kellergebäuden.

Neun Fälle wurden bereits mit einer Investitionssumme in Höhe von € 140.338,15 genehmigt. Und weitere Fälle sind derzeit noch in Bearbeitung.

„Ich freue mich sehr, dass diese Aktion so gut ankommt. Mit der Kellerstöckl-Aktion 2018 ist ein Konzept für die nachhaltige touristische Nutzung der Kellerstöckl geschaffen worden.
Besonders hervorheben möchte ich auch, dass seit Herbst 2017 ein international tätiger Ferienhausvermieter die Kellerstöckl in sein Programm aufgenommen hat und hierüber dieses Jahr bereits mehrere tausend Buchungen stattgefunden haben, was zum nachhaltigen Aufschwung im Südburgenland beiträgt“, so Petschnig abschließend.