Aktionstag „Wildlife Crime“ im Naturhistorischen Museum Wien

„Wildlife Crime“ im Naturhistorischen Museum Wien (Bildquelle: NHM Wien/Kurt Kracher)
„Wildlife Crime“ im Naturhistorischen Museum Wien (Bildquelle: NHM Wien/Kurt Kracher)

NHM Wien-Expertinnen und -Experten bieten die Möglichkeit, Urlaubsmitbringsel oder Erbstücke zu überprüfen: Wer wissen möchte, ob Souvenirs aus tierischen Produkte aus dem Ausland artenschutzrechtlich unbedenklich sind, kann am Samstag, dem 14. April 2018, von 10:00 bis 16:00 zur Überprüfung ins NHM Wien kommen.

Der illegale Handel mit gefährdeten Tierarten bzw. mit Produkten, die aus ihnen hergestellt werden, ist ein weltweites Problem für den Artenschutz. Besonders Touristinnen und Touristen sind sich oft nicht bewusst, dass sie mit dem Kauf scheinbar harmloser Erinnerungsstücke aus dem Urlaub, Gesetze übertreten. Die Überraschung ist groß, wenn bei der Ankunft am Flughafen der Zoll im Urlaubsland gekaufte oder gesammelte Souvenirs meist aus tierischen Produkten beschlagnahmt und empfindliche Strafen verhängt.

Das NHM Wien setzt sich gemeinsam mit dem UN Vienna – Sustainable & Innovative Initiatives Club dafür ein, das allgemeine Bewusstsein für die Problematik des Handels mit illegalen Tierprodukten zu verbessern. Aus diesem Grund findet 2018 eine Reihe von Veranstaltungen statt – den Beginn setzt das Naturhistorische Museum Wien am 14. April 2018 mit einem Aktionstag:

Neben Informationen zum Thema „Artenschutz“ in Form von Führungen hinter die Kulissen und einem Kinderprogramm stehen den Besucherinnen und Besuchern Sachverständige für die Überprüfung ihrer Mitbringsel zur Verfügung. Wer also wissen möchte, ob Schuhe, Taschen oder Dekorationsstücke unbedenklich sind, kann sich kostenlos und unverbindlich informieren. Wer dabei erfährt, dass die mitgebrachten Stücke gegen Artenschutzgesetze verstoßen, kann sich von ihnen – so gewünscht – gleich vor Ort unbürokratisch trennen.

Für jene, die am 14. April 2018 keine Gelegenheit haben, ins NHM Wien zu kommen, gibt es die Möglichkeit vom 16. April bis 15. Mai (Mo.-So., jeweils von 8:00 bis 16:00 Uhr), Souvenirs oder Erbstücke gratis und anonym bei der Portiersloge des Museums (Seiteneingang, Burgring 7, 1010 Wien) abzugeben. Falls gewünscht (bitte aufliegende Formulare ausfüllen) informieren wir gerne über die Herkunft des abgegebenen Objekts.