20.000 Workshop-Besucher im „Haus der Schwedenbomben“ in Wiener Neudorf

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Geschäftsführer Gerhard Schaller gratulierten der 20.000sten Workshop-Teilnehmerin Denise Rudolph (Bildquelle: NLK Pfeiffer)
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Geschäftsführer Gerhard Schaller gratulierten der 20.000sten Workshop-Teilnehmerin Denise Rudolph (Bildquelle: NLK Pfeiffer)

Seit über 90 Jahren gibt es die berühmten Niemetz Schwedenbomben, seit dem Jahr 2015 befindet sich die Produktion am neuen Standort in Wiener Neudorf, und seit zwei Jahren können Liebhaber dort an Workshops teilnehmen und eineinhalb Stunden als Hobby-Konditormeister ihre individuelle Schwedenbombe kreieren. Heute, Montag, konnte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die bereits 20.000ste Teilnehmerin am „süßesten Workshop Österreichs“ begrüßen. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Österreich-Niederlassung der Heidi Chocolat AG Niemetz Schwedenbomben, Gerhard Schaller, gratulierte die Landeshauptfrau der Jubiläums-Teilnehmerin Denise Rudolph und ließ es sich nicht nehmen, auch gleich selbst ihre persönliche Schwedenbombe herzustellen.

In ihrem Statement dankte die Landeshauptfrau der Firma Niemetz für ihren „Glauben an diesen Standort“. Mit der Produktion von „unglaublich erlesenen Süßspeisen“ seien hier viele Arbeitsplätze geschaffen worden, so Mikl-Leitner. Die Schwedenbomben seien „eine Marke auf der Höhe der Zeit“, und durch die Workshops werde „diese Marke erlebbar gemacht“, sagte sie. Die Niemetz Schwedenbomben seien „nicht nur bedeutende kulinarische Botschafter unseres Landes, sondern auch ein wichtiger Impulsgeber für die Region“.

Die Schwedenbomben hätten in Wiener Neudorf „eine neue Heimat“ gefunden, betonte Geschäftsführer Schaller: „Wir sind hier richtig angekommen“. Die traditionelle Konditormethode, die hier angewendet werde, benötige „viel Handarbeit“, und dadurch seien hier auch viele Arbeitsplätze geschaffen worden, so Schaller. Der Erfolg der Workshops sei „außerordentlich erfreulich“, verwies er auch auf Spezialangebote wie Teambuilding-Workshops, Familien-Workshops oder Kindergeburtstage.

Die Schwedenbomben wurden 1926 durch den Wiener Zuckerbäckermeister und Patissier Walter Niemetz gemeinsam mit Ehefrau Johanna erfunden. Die Rezeptur ist bis heute unverändert und streng geheim. Die Schokoschaumküsse aus dem Traditionshaus Niemetz sind am österreichischen Markt führend. Im Jahr 2013 erfolgte die Übernahme des Traditionsunternehmens durch die Schweizer Heidi Chocolat AG. Seit 2015 befinden sich die Produktion und ein Schwedenbombenshop in Wiener Neudorf.